Schlagwort-Archive: Kapitalismus

Food Coop

In einer Food Coop schließen sich Menschen zusammen, um sich mit ökologisch erzeugten Lebensmitteln zu einem angemessenen Preis zu versorgen. Vorrangig werden dabei Kontakte zu regionalen Erzeugern gesucht, deren Lebensmittel dann über die Food Coop an die Mitglieder verteilt werden.

Ein Überblick über die Vorteile Solidarischer Landwirtschaft von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Lebensmittelkooperativen e.V.:

Food Coop weiterlesen

Konsum für immer?

In England gibt es eine Website, die langlebige Produkte empfiehlt, die theoretisch ein Leben lang halten könnten. Das Problem ist nur, dass der Konsum hier zwar auf eine neue Ebene gehoben wird, Luxus gerechtfertigt wird, wie es Manufactum vormacht (Ich kaufe das edle Teil ja nur, weil es länger hält…). Das Problem ist nur, die Reduktion des Einkaufens, auf die es ja eigentlich ankommt, tritt in den hintergrund. Am Ende wird doch wieder nicht weniger verkauft, sondern Luxuriöser.

www.sueddeutsche.de/stil/2.220/essay-ueber-nachhaltigen-konsum-fuer-immer-1.2910018?reduced=true

Coca-Cola nimmt Einfluss auf Forschung

Mit 120 Millionen Dollar hat Coca-Cola wissenschaftliche Forschung zum Thema Übergewicht unterstützt, in Form von „Gesundheitspartnerschaften“. Das ist nun aufgeflogen. Allein die Universität Colorado hat 1,5 Mio Dollar erhalten. Dafür hat sie zugesichert, als Ergebnis ihrer Studie zu zeigen, dass nicht zu viel Zucker, sondern Bewegungsmangel verantwortlich für Übergewicht ist. Es wird Zeit, die Großkonzerne zu stoppen. Fangen wir damit an, ihre Produkte nicht mehr zu kaufen!

Quelle: Coca-Cola will in Europa transparenter werden